2020

Am 24. Januar 2020 hatten wir unsere Jahreshauptversammlung.
Unsere Tagesordnungspunkte waren:

  1. Der Jahresrückblick 2019
  2. Kassenbericht mit Entlastung der Vorstandschaft
  3. Vorstellen des Jahresprogrammes 2020
  4. Verschiedenes, Wünsche und Anträge
  5. Zeigen der Bilder der Aktivitäten des letzten Jahres
     

Nach unseren Programmpunkten wurde unser Gerätewart Valentin Kastenhofer, nach 27 Jahren in den Ruhestand verabschiedet.

 

Als Dank und Anerkennung für seine Verdienste wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.


Wir bedanken uns ganz herzlich für deine Arbeit,deine Zeit und deine Mühe, die du für den Gartenbauverein Affing geleistet hast und wünschen dir und deiner Frau Kreszenz für die Zunkunft alles Gute, vor allem Gesundheit.

Die Vorstandschaft.

 

Unser neuer Gerätewart ist Dieter Wirth.

Von links: Sofie Attenberger, Kreszenz und Valentin Kastenhofer, Margit Wirth

 

Winter- bzw. Frühlingswanderung

am Samstag,

8. Februar 2020

                  

 

 

 

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen trafen

wir uns am Samstag im Hof der Fam. Weiss in Haunswies.

Sofie konnte 27 Wanderer begrüßen. Margit war leider verhindert.

 

Wir marschierten Richtung St. Jodok, gingen über die Straße Richtung

Wald und über angenehme Waldwege nach Hiesling.

 

Dort war beim Maibaum am Hieslinger Weiher schon der Tisch für uns gedeckt.

Sofie hat es sich wieder nicht nehmen lassen und war den ganzen Vormittag

in der Küche gestanden, um uns ihre grandiosen Schmalznudeln

zu backen.

Die Schmalznudeln waren sehr schnell vergriffen und haben wieder

sehr lecker  geschmeckt. Dazu gab es noch Kaffee, Mostpunsch

und andere Getränke.

 

Gut gestärkt ging es nach einer längeren Pause über einen anderen Feld- und

Waldweg  wieder zum Ausgangspunkt, wo wir gegen 16 Uhr ankamen, zurück.

War wieder eine nette unterhaltsame Wanderung.

 

 

 

9. Februar 2020

geschr. Veronika Brucklachner

März - Bau der Gerätehütte 

Da Valentin Kastenhofer als Gerätewart aufgehört hat, brauchten wir einen Ersatz.
Dieter Wirth hatte sich bereit erklärt, als neuer Gerätewart für den Verein tätig zu werden.
Da keine geeignete Unterstellmöglichkeit vorhanden war, musste kurzerhand eine Hütte

gekauft und aufgestellt werden.

Mit der Unterstützung von Thomas Kastenhofer und Margit Wirth konnte die Hütte

bald fertig gestellt werden.
Pünktlich zum Beginn der Gartensaison konnten die Geräte am 16. März darin einziehen.

Im Mai

spendierte der Gartenbauverein die Blumen für den Maibaum

Im Mai

wurde das Insektenhotel mit viel Liebe von Familie Brucklachner und Familie Kosub gebaut.

Zwischen Affing und Gebenhofen wurde es aufgestellt.

Nach  der Fertigstellung des Insektenhotels wurde eine Blumenwiese angesät,

die im Juli wunderschön blüte.

Besuch Apfelhof Stöckl am 5. September 2020

Nachdem Corona-bedingt viele Jahres-Programmpunkte  ausgefallen sind, konnten wir die Besichtigung des Apfelhofes der Familie Stöckl mit Hygienemaßnahmen, wie Abstand halten, Masken tragen etc. zu unserer Freude durchführen.
Sehr viele Mitglieder sind mit dem Fahrrad nach Sägmühl gekommen.

Teilgenommen haben ca. 22 Personen

Die Familie Stöckl aus Sägmühl bei Rehling betreibt den Apfelhof seit 1997. Was als Hobby hinter dem Elterlichen Hof begann entwickelte sich zu einer Apfel- und Birnen - Plantage.

Zuerst besichtigten wir die Obstbaum-Plantage.
Etwa 13 Apfelsorten haben die Stöckel’s , jedes Jahr kommen neue dazu und alte, wenig ertragreiche wieder weg. Vollertrag hat man nach 3 Jahren, dann trägt ein Baum zwischen 20-30 kg. Früchte.
20-25 Jahren kann ein Baum alt werden, dann wird er ersetzt.
Herr Stöckl kümmert sich um den Schnitt und die Pflege der Bäume.
Darüber erzählte er den interessierten Mitgliedern viel, es wurden Fragen gestellt, über Sorten, den Boden usw. ein reger Austausch kam zustande. Wenn gespritzt werden muss, dann mit biologischen Mitteln.
Aufregend kann es  im Frühjahr werden, wenn Frost droht. Mit einer Frostschutz-Beregnungsanlage, die bis minus 6 Grad funktioniert sind sie bestens gewappnet. Viel Wasser braucht es dazu, wofür er einen eigenen Brunnen hat.

Wir durften die Kühlräume besichtigen, die Äpfel haben verschiedene Lagerbedingungen, sprich Kältegrade, zur Haltbarmachung wird dann der Kühlkammer der Sauerstoff entzogen, dadurch kann die Ernte bis weit in den Frühjahr gelagert werden.


 Frau Stöckl betreibt den Hofladen, ausschließlich dort werden die Produkte verkauft, wie z.B. Birnen, Äpfel, der Saft, aber auch verschiedene andere Produkte wie Liköre, Brände oder Nudeln.
 

Es war eine schöne und lehrreiche Besichtigung.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Margit Wirth