Rückblick - Veranstaltungen - Zeitungsberichte

Stadtführung in Aichach am 30. Juni 2017

 

Sofie Attenberger durfte neben 20 Teilnehmern, Frau Brix die Stadtführerin,

auch unseren Bürgermeister Markus Winklhofer begrüssen.

 

Bei dieser interessanten und lebendigen Stadtführung, durften wir viele schöne Plätze und Gässchen von Aichach kennen lernen.

Wir erfuhren viel über die Geschichte Aichachs, ist doch die Geschichte Aichachs eng mit dem Herrschergeschlecht der Wittelsbacher verbunden.

 

Verlauf des Rundgangs:

Wir gingen vom Treffpunkt Unteres Tor, in dem heute das „Wittelsbacher

Museum“ beheimatet ist in die Essiggasse. Sie ist eine typische Gasse in der

Altstadt, so benannt nach den „Essigsiedern“ die hier aus Bier Essing her-

stellten.

Weiter ging es zum Auer- od. Färberturm mit seinen gotischen Zinnen

der die vielen Bände und Zerstörungen unversehrt überstanden hat.

 

Über die nächste Wegeinbiegung ging es über „den Strudl“ zu einem der

ältesten Stadtteile von Aichach in die „Botengasse“. Da konnten wir zwei

Orginalhäuser sehen, die liebevoll restauriert waren, ebenso ein Pflaster

aus Lechkiesel aus dieser Zeit.

 

Als nächstes an der neu renovierten Stadtpfarrkirche vorbei zum Schlossplatz.

Auf dem Areal zwischen Stadtpfarrkiche und südwestlicher Stadtmauer stand

das herzogliche Schloss wohl aus dem 14. Jahrhundert. Im spanischen Erbfolge-

krieg 1704 wurde es niedergebrannt und nicht mehr aufgebaut.

 

Weiter zum barocken „Oberen Tor“, dieser südliche Zugang zur Stadt wurde

1634 im Dreißigjährigen Krieg durch die Schweden weitgehend zerstört,

1697 aufgebaut, Inschrift und Kanonenkugel erinnern an diese Zeit.

 

Danach besichtigten wir die „Heilig-Geist-Spitalkirche“ innen.

Die zweischiffige Kirche ist untrennbar verbunden mit dem „Spital“, das bis

heute ein Altersheim ist. Der erste Stock über der Kirche ist bewohnt durch

alte Menschen.

 

Über den Spitalhof vorbei am neuern Altersheim kamen wir zum „Köglturm“

Im Erdgeschoss konnten wir noch eine Zinnfiguren-Dioramen mit Szenen

aus dem dreißigjährigen Krieg sehen, die übrigen Räume werden für Kunst-

ausstellungen benutzt.

 

Gleich daneben befindet sich das „Niedermeyer-Haus“ das nach der Renovierung jetzt als „Haus der Senioren“ benutzt wird.

 

 

Geschr.

Veronika Brucklachner

 

Fronleichnam -  Altar 15. Juni 2017
liebevoll gestaltet von Veronika Brucklachner,Maria Kosub und Maria Baumüller.

 

Am 22. April hatten wir unser

25-jähriges Vereinsjubiläum

Die Affinger Mehrzweckhalle wurde dafür festlich und liebevoll geschmückt.

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Vorbereitungen bevor unsere ca.150 geladenen Gäste kommen

 

 

 

Bestens unterhalten wurden wir von der Haunswieser Musikgruppe


 

 

 

 

 

 

Der Sekt steht bereit, unsere Gäste können kommen

 

 

 

 

Begrüßt wurden die Gäste von der 1. Vorsitzenden Margit Wirth

 

 

 

 

 

Erste Grußworte von  Bürgermeister Markus Winkelhofer

 

 

 

 

Grußworte von

Rupert Reitberger, Kreisvorsitzender für Gartenkultur und Landespflege

 

 

 

Grußworte von Baron Marian von Gravenreuth

 

Danach gab`s leckeres Essen vom Buffet, geliefert wurde es von der Pilsstube Affing.

 

 

 

 

Bei der Ehrung der Gründungsmitglieder
hat Peter Fuchslocher, Geschäftsführer des Kreisverbandes die Urkunden an die Gründungsmitglieger ausgegeben.

 

Von Anfang an dabei war Sofie Attenberger, damals wie heute
unsere 2. Vorsitzende.

Schriftführerin Veronika Brucklachner hat die wunderschön dekorierten Orchideen verteilt.

 

 

 

Nach einem kurzen Rückblick auf 25 Jahre Vereinsgeschichte Gartenbauverein Affing  war die Spendenübergabe.

Hierzu der Artikel in den Aichacher Nachrichten.

 

An den Stellwänden konnte man in Kurzfassung die letzten 25 Jahre Revue passieren lassen.
 

 

Anschließend gab es von den Mitgliedern gespendete Kuchen....sehr lecker

 

 

 

 

 

 

Ein toller und gelungener Abend geht zu Ende.

 

 

v.l. Veronika Brucklachner, Margit Wirth,Maria Kosub und Sofie Attenberger

 

 

 

Sonntag dann großes Aufräumen


Ein herzliches Dankeschön an die vielen fleißigen Helfer, die dieses schöne Fest möglich gemacht haben.

 

 

 

 

 

 

 

Ein toller Bericht in den Aichacher Nachrichten

 

 


Wer den ganzen Artikel lesen möchte, drückt auf den externen Link  in der nächsten Zeile.

 

 

 

Toller Bericht in der Aichacher Zeitung

 

Winterwanderung am 21. Januar 2017
 

Nachdem sich ein Wetterhoch angekündigt hatte, entschloss sich die Vorstandschaft kurzfristig, unsere Winterwanderung anzuberaumen.

 

Am Samstag um 13.30 Uhr trafen sich bei strahlendem Sonnenschein und knackigenTemperaturen 29 Wanderer beim Gasthaus Weiss in Haunswies. Von dort aus wanderten wir Richtung St. Jodok.

 

 

 

Wir bogen nach rechts in einen Feldweg ein und liefen über den Wald nach Hiesling.

 

 

 

 

 

 

 

In Hiesling, an einem idyllisch gelegenen kleinen, zugefrorenen Weiher überraschte

uns Sofie mit verschiedenen heißen Getränken und ihren heiß begehrten Schmalznudeln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es schmeckte wie immer „Sensationell“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein großes Dankeschön an Claudia,

sie hat die Getränke und leckeren Schmalznudeln nach Hiesling gefahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser zweiter Vorstand, Sofie Attenberger, hatte sich die Mühe gemacht, unsere Wanderroute vorher abzulaufen.

 

Bevor es weitergeht, gibt`s noch eine kleine Stärkung.

 

 

Nach der kleinen Stärkung marschierten wir durch den Wald wieder Richtung Haunswies.

 

Die Wanderrunde dauerte ca. 2,5 Stunden.

 

Einige Wanderer stärkten sich noch mit einer Brotzeit im Gasthaus Weiss.

 

Es war eine sehr schöne Wanderung bei traumhaften Winterbedingungen.

 

Vielen Dank an Sofie für das Organisieren.

März 2014
10. Oktober 2013
22. Mai 2013
Aichacher Nachrichten 22. Juni 2012
Aichacher Nachrichten 23. Nov. 2011
05. August 2011
Februar 2011
28.Februar 2011
September 2010
August 2010
Oktober 2006
2008
Februar 2004 Aichacher Nachrichten

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Margit Wirth