Rückblick 2022

22. November 2022

Am Schloßplatz in Affing haben wir 1000 Blumenzwiebeln gesetzt. Narzissen und Krokusse, wir freuen uns schon auf's Frühjahr.

Schloßplatz Affing

Am 6. April werden 5 Winterlinden gepflanzt.

 

Das Pflaster für die Bank an der Kirche wird verlegt von Thomas und Alois. Die Beiden haben auch die anderen 2 Bänke an der Apotheke und dem Bücherstüberl gebaut.

Fotos:Margit Wirth

Bericht und Kommentar von den Aichacher Nachrichten - Lokalteil

Artikel Aichacher Zeitung

16. Juli 2022

Feier zum 30jährigen Vereinsjubiläum

Wir trafen uns im Sportheim Gebenhofen. Einige Gartler haben am Nachmittag die Tische dekoriert und die Musikanlage mit Mikrofon aufgebaut.

1.Vorstand Margit Wirth begrüßte die zahlreichen Gäste, besonders den ehemaligen 1.Vorstand Franz Bleis und Rupert Reitberger, 1. Vorsitzender Verein für Gartenbau und Landespflege Aichach- Friedberg e.V.
Nach einem kurzen Vereins-Rückblick gab es ein sehr leckeres Buffett.

Dann kam die wirklich große und tolle Überraschung von unserer Kassiererin Margit Bleis und unserem Beisitzer Alois Escher mit tatkräftiger Unterstützung seiner Ehefrau Christine.
Siehe untenstehenden Zeitungsbericht.

Es war ein sehr gelungenes und schönes Sommerfest.

Fotos: Margit Wirth

Artikel von den Aichacher Nachrichten, Lokalteil

21. Mai 2022
Besuch auf dem Spargelhof Gamperl in Ainertshofen

 

25 Mitglieder konnte Frau Waibl, die Gästeführerin der Fam. Gamperlbeim Sektempfang begrüssen.

 

Der „Waglerhof“ der Fam. Gamperl ist ein ehemaliges Klostergutder Zisterzienser und wurde im Jahre 1803 durch die Säkularisation Privatbesitz.

 

Im Ort Ainertshofen leben derzeit 18 Personen.

 

Inmitten der Natur liegt der Bauernhof im Wittelsbacher Land. Die Familie bewirtschaftet 105 ha, davon 20 ha Spargel der Rest allerlei Gemüse, Obst, Beeren, Getreide, Mais und Kartoffel.

Dazu eine Ochsen- und Schweinezucht, deren Fleisch im hofeigenen Laden vermarktet wird.

 

Frau Waibl erzählte uns über die Spargelzucht. Es dauert ca. 10-12 Jahre bis eine neue Züchtung entsteht, 8 Jahre kann eine bestehende Pflanze gestochen werden, Spargel liebt speziellen sandigen Boden, seine Wurzeln gehen teilweise bis zu 10 mtr. in den Boden, die Stange wächst pro Tag 10-12 cm, die dann auf eine Verkaufslänge von 22 cm abgeschnitten werden. 

Zubereitungstipps gab es auch.

 

Auf dem Hof konnten wir an der Spargel-Verarbeitungsmaschine zusehen vom Waschen, Sortieren bis zum verkaufsfertigen Produkt, an dem Band waren mehrere Frauen beschäftigt.

 

Danach gings auf den Acker zum Spargel stechen. Zuerst konnten wir noch die Setzmaschine besichtigen.
Ein paar unserer Mitglieder durften 
das Stechen ausprobieren und es klappte beim ersten Mal.

 

Zu Ainertshofen gehört auch das Kirchlein „Maria Verkündigung“ dass im Laufe seiner Zeit zweimal abgebrannt ist. Frau Waibl erklärte uns die Altäre, die Bilder und Statuen. Zum Abschluss sangen wir gemeinsam das Lied „Segne du Maria“.

 

Im Anschluss an die interessanten Ausführungen von Frau Waibl, gab es noch Kaffee und leckeren Kuchen.

 

23. Mai 2022

geschr. Veronika Brucklachner 

Jahreshauptversammlung 25.März 2022

 

 

Unser langjähriger Kassierer  Walter Augustin wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung verabschiedet.

 

Walter Augustin war seit  dem 1. Februar 2006 unser Kassierer. Margit Bleis wurde dann 2018 als 2. Kassiererin gewählt, um Walter zu unterstützen. Jetzt ist sie unsere alleinige Kassiererin.


Lieber Walter, ich danke dir ganz herzlich für deine gewissenhafte Arbeit als Kassierer und wünsche dir alles Gute für die Zukunft. Bleib so fit und gesund, wie du jetzt bist. Du wirst uns fehlen.

 

 

2 Kassenprüfer haben ebenfalls aus Altersgründen aufgehört:

 

Peter Breumair und Karl Schuhmeier.
Ganz herzlichen Dank auch an Euch.

 

Unsere zwei neuen Kassenprüfer sind:

Tobias Kastenhofer und Patrick Dieterich.

 

Von links: Margit Bleis, Walter Augustin, Martina Augustin, Margit Wirth

Besuch in der Gemüsekiste

                    am 17. März 2022

 

Hermann Haas, Inhaber der rollenden Gemüsekiste konnte 25 Mitglieder begrüssen.

 

Ein kurzer Einblick in die Firmengeschichte:

1995 hatte Gärtnermeister Hermann Haas die Idee regionale BIO-Produkte in Mehrwegkisten in der näheren Umgebung auszuliefern. Angefangen hat alles in der privaten Garage.
Schnell reichte dieser Platz nicht 
mehr aus und er mietete das Lagerhaus in Gebenhofen. Mit den Jahren wurde auch dies zu klein und so zog die Firma erneut um und zwar zum heutigen Standort in Augsburg-Lechhausen, Bürgermeister- Wegele-Strasse.

 

Die Firma beschäftigt heute 90 Mitarbeiter, 60 % in Vollzeit und der Rest in Teilzeit.

Es rollen täglich 16 Lieferautos in Richtung Ammersee, Fürstenfeldbruck, Harburg, Ulm und natürlich in unsere Umgebung. 

 

Die Firma ist auch zugelassen beim EU Schulprogramm. Sie bringt Obst, Gemüse und Milchprodukte in Kitas und Grundschulen. 

Im Raum Augsburg auch auf Wochenmärkten mit Marktstand vertreten.

 

 

Herr Haas führte uns über den Wareneingang in den Bereich der trockenen Produkte, weiter über die Gemüse-und Obstpackstationen in den Käsebereich und Frischebereich wie Joghurt und Frischnudeln. Etliche Male im Jahr wird auch verschiedenes Fleisch angeboten. 

Ein Sortiment Backwaren steht auch jeden Tag bereit.

 

Verwertet wird alles in der Firma, beschädigtes Obst und Gemüse dürfen die Mitarbeiter mitnehmen, nicht mehr verwertbare Reste bekommen die Tiere. Kartonagen werden recycelt und als Füllmaterial verwendet.

 

 

Zum Abschluss bekamen wir noch eine Brotzeit in Form in Weisswürsten und Wienern mit Brezen und Getränken.

 

 

17. März 2022 geschr. Veronika Brucklachner 

Winterwanderung  am Samstag, den 26. Februar 2022

 

 

Nach langer Zeit konnten wir wieder eine Veranstaltung anbieten.

 

Unsere traditionelle Winterwanderung führte uns heuer mit 22 Wanderbegeisterten wieder einmal

nach Scherneck.

Wir trafen uns beim Landhotel Winter in Gebenhofen und marschierten über die  Feldwege

Richtung Scherneck.

 

Der Himmel war fast bedeckt und es war schon etwas frisch. Zwischendurch konnten wir immer

wieder Teile vom Affinger Becken sehen.

 

Etwa nach 1 Stunde waren wir in Scherneck, wo schon Claudia mit Kaffee und Getränken und vor

allem Sofies traumhaften Schmalznudeln auf uns wartete.

Nach einer Genusspause starteten wir zum Rückweg. Dieser führte uns über den Strudel nach Sägmühl, dann über Au an der Ach entlang nach Anwalting, von dort wieder Richtung Gebenhofen zu unserem Ausgangspunkt.

 

 

27. Februar 2022

Veronika Brucklachner 

 

Fotos: Margit Wirth

Druckversion | Sitemap
© Margit Wirth